Wettbewerbe

Ausgezeichnete Initiativen des Altstadtvereins

Wettbewerb „Ab in die Mitte 2016“

Der Altstadtverein ist Preisträger unter dem Motto „Lust auf Grün“

Die Stadt Bad Wildungen gehört mit dem Konzept „Bad Wildungen wächst, sprudelt und beflügelt“ nun zum fünften Mal zu den Preisträgern des Landeswettbewerbs „Ab in die Mitte!“ Mit dem Wett­bewerb unterstützt das Land Hessen finanziell heraus­ragende Aktivitäten zur Stär­kung der Innen­städte. Bad Wildungen stellte mit dem Projekt „Bad Wildungen wächst, sprudelt und beflügelt“ die vielfältigen Qualitäten des Wohnens und Lebens in den Innenstadtbereichen heraus. Dieses Jahr fand das Ganze unter dem Motto „Lust auf Grün statt“. In diesem Sinne wurden tolle Aktionen und Projekte ins leben gerufen die sowohl unter dem Motto der Initiative aber auch unter dem eigens definierten Slogan standen. Der Bad Wildunger Sommer wurde so durch viele lebendige Aktionen geprägt, die immer zum Mitmachen einluden.

Veranstaltungsprogramm „Ab in die Mitte 2016“:

ab 4. Juni Ausstellung „Lust auf Grün“ in der Stadtbücherei
9. Juni Kinderuni – Tontöpfe gestalten
19. Juni Künstler- und Trödelmarkt in der Altstadt
21. Juni Seniorenuni – Füherung über die Brunnenallee
24. Juni Open-Air Konzert auf dem Kirchplatz
25. Juni Altstadtbrunch
26. Juni Seifenkistenrennen und Sportaktionstag

 

Adventskalender der Sparkasse für Vereine – Prämiert wurde das Projekt „Regenbogenkinder“

Seit Samstag, dem 5. Dezember 2015, gehört der Altstadtverein zu den Preisträgern des Sparkassen-Adventskalenders für Vereine. Ausgezeichnet wurde der Altstadtverein mit seinem Patenschaftsprojekt „Regenbogenkinder“. Als Preisgeld erhält er 1.000 Euro. Mit dem Projekt setzen sich Anja Kunert, Bewohnerin der Altstadt, und der Altstadtverein das Ziel, Kindern und Jugendlichen im Kinder- und Jugendhospiz Kassel einen Herzenswunsch zu erfüllen. Geplant sind diesbezüglich Aktionen, die zum einen die öffentliche Aufmerksamkeit für die Arbeit des Kinder- und Jugendhospizes Kassel erhöhen sollen und zum anderen dabei helfen, eine finanzielle Grundlage für die Erfüllung des Herzenswunsches der Kinder zu schaffen. Bei den geplanten Aktionen können sich aktive Altstadtbewohnerinnen und Bewohner einbringen, die sich engagieren und den Kontakt zu Nachbarn ausbauen wollen.

Der Altstadtverein übernimmt für das Projekt Regenbogenkinder die Patenschaft. Auf diese Weise unterstützt der Verein Anja Kunert, die die Projektverantwortung übernimmt. Es ist das Ziel des Vereins, gemeinnützige private Initiativen und Projekte, die in Eigeninitiative umgesetzt werden, im Fachwerkviertel der Altstadt Bad Wildungen zu unterstützen. Auf diese Weise fördert der Verein die Bereitschaft und die Fähigkeit der Bewohnerinnen und Bewohnern zu einem solidarischen Miteinander und zur Zusammenarbeit. Dabei ist die Altstadtkoordinatorin, Friederike Büttner, Ansprechpartnerin für alle Aktiven, die Ideen einbringen wollen und für die Realisierung ihrer Vorschläge einen Kooperationspartner suchen. Der Altstadtverein bedankt sich herzlich für die Unterstützung der Sparkasse Waldeck-Frankenberg.

Fördersumme: 1.000 Euro

 

Wettbewerb „Städte sind zum Leben da!“
Der Altstadtverein ist Preisträger für die Freiraumgestaltung des Alten Friedhofs und des Lindentorplatzes 

Beim Wettbewerb „Städte sind zum Leben da!“ hat der Altstadtverein am 16. Juni 2015 in Wiesbaden mit der Freiraumgestaltung des Alten Friedhofs und des Lindentorplatzes den 5. Platz belegt. Insgesamt wurden 65 Wettbewerbsbeiträge eingereicht und 8 Preisträger ausgewählt.

Gelobt hat die Jury sowohl die Instandsetzung und die neue Nutzung des Alten Friedhofs als auch den breit angelegten Beteiligungsprozess und die sehr gute fachliche Umsetzung.

Für die Realisierung weiterer Maßnahmen auf dem „Alten Friedhof“ und zur Weiterbildung der Aktiven in unserer Altstadt hat der Altstadtverein vom Landesministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ein Preisgeld in Höhe von 2.000 € erhalten.

 

Wettbewerb „Ab in die Mitte 2015“

Der Altstadtverein ist Preisträger mit dem Konzept „Wohnen und Leben mittendrin“

Die Stadt Bad Wildungen gehört mit dem Konzept „Wohnen und Leben mittendrin“ nun zum vierten Mal zu den Preisträgern des Landeswettbewerbs „Ab in die Mitte!“. Ausgelobt wurde der Preis am 22. April 2015.  Mit dem Wett­bewerb unterstützt das Land Hessen finanziell heraus­ragende Aktivitäten zur Stär­kung der Innen­städte. Die Kom­mu­nen Edertal, Fritzlar und Bad Wildungen stellen mit dem Projekt „Woh­nen und Leben mittendrin“ die vielfältigen Qualitäten des Wohnens und Lebens in den Innenstadtbereichen heraus. Denn auch die Innenstadt bietet, ebenso wie die eigenen vier Wände, Möglichkeiten zur Gestaltung des eignen Lebensumfeldes. Darüber hinaus liegen die Qualitäten in der Altstadt darin, auf kurzen Wegen alle Besorgungen erledigen zu können. Das Wohnambiente in historischen Häusern ist unerreichbar und die Nachbarschaft verlässlich. Die Aktionen sind darauf ausgelegt, mitzumachen oder miteinander in Kontakt zu kommen.

Veranstaltungsprogramm „Wohnen und Leben mittendrin“:

28. – 31. Mai StadtLesen auf dem Postplatz
30. Mai – 07. Juni Fotoausstellung zum Wohnambiente an der Kirchenmauer
2. Juni Vortrag zu Pflegebegleitern und altersgerechtem Wohnen, MGH
5. Juni Konzert für Toleranz auf dem Kirchplatz
7. Juni Seifenkistenrennen in der „Brunnenallee“
7. Juni „Ehrenamt … mach mit“ auf dem Post- und auf dem Kirchplatz
7. Juni Künstler- und Trödelmarkt in der Altstadt

Fördersumme: 15.000 Euro